CHIAMACI SUBITO +39 079 634037 | CONTATTACI VIA MAIL info@hotelpausaniainn.com
Prenota on Line
Data di arrivo
Notti
Adulti
Bambini
Camere

 

Warum Tempio?

Gründe, um sich für Tempio zu entscheiden

  • Durch seine zentrale Lage im Norden Sardiniens, liegt es sehr nah an drei Meerseiten … Im Osten die berühmte Costa Smeralda, im Norden Santa Teresa di Gallura und die Inseln La Maddalena und Caprera und an der Westküste die Costa Paradiso, Castelsardo, Stintino und Alghero, mit seinen Neptungrotten

  • Die kurze Entfernung von den Häfen und Flughäfen von Olbia, Golfo Aranci, Palau, Porto Torres und Alghero (46-100km)

  • Die Nähe zu den “den sardischen Dolomiten”, dem Monte Limbara (8 km) mit bis zum Gipfel (1348m) passierbaren Straßen. Hier finden Sie üppige Vegetation, sogar Mammutbäume, gigantische natürliche Granitskulpturen, die kleine Kirche “Madonna della Neve”, viele Quellwasserquellen, abgesehen von der Möglichkeit zum Wandern, Radfahren und Reiten.

  • Die schöne Altstadt (1600-1800) mit Kirchen, baumgesäumten Straßen und Brunnen. Tempio war der letzte Wohnsitz von Nino Visconti, dem letzten Richter des Judikats Gallura (1200).

  • Die archäologische Stätte Nuraghe Majori, am unmittelbaren Stadtrand von Tempio und nur 500m vom Pausania Inn entfernt.

  • Die berühmten Mineralwasserquellen von “Rinaggiu”, zugänglich für alle, die dieses pure Wasser in einem traumhaften Ambiente kosten wollen.

  • Die Verkostung lokaler Produkte: Die sardische Gnocchetti, die Zuppa gallurese, dem mit Myrte gewürzten Spanferkel, leckere Seadas, serviert mit einer großen Auswahl an Weinen aus der renommierten Kellerei Cantina Gallura, die jährlich für ihre hervorragende Produktion ausgezeichnet wird!

  • Die Schönheit des Winterkarnevals und die Exklusivität des Sommerkarnevals.

  • Das internationale Folklore-Festival, welches nunmehr in 30. Jahr geht.

  • Die nah gelegenen schönen Ortschaften (2-9 km), beliebt bei allen, die das wirkliche Sardinien kennenlernen möchten: Nuchis, mit Kirchen und Schreinen des 16. Jhdt. Luras, mit den berühmten tausendjährigen Olivenbäumen, Dolmen und der spektakulären Landschaft des Stausees. Calangianus, eine der “100 kleinen großen Gemeinden Italiens” und Sitz vieler korkverarbeitenden Fabriken. Aggius mit seinem unzugänglichen Gebirge und das auf Felsen gebaute Dorf Bortigiadas.

  • Exkursionen zu Fuß, Pferd, Rad, Quad oder Allrad, die Sie mit erfahrenen Führern machen können. Die Fülle und Vielfalt der Pilze in den Wäldern, vor allem im Herbst. Pilzkenntnisse sind hier allerdings ein Muss.

  • Das interessante sardischen Hinterland, steigen Sie ein in den Trenino Verde, den grünen Zug, der Sie von Tempio aus – über eine atemberaubende Strecke – zu allen wunderbaren Destinationen im Norden Sardiniens bringt.

  • Die sympathischen und hilfsbereiten Bürger der Stadt.