Loading Content...

Rufen Sie uns an +39 079 634037 | Emailinfo@hotelpausaniainn.com
Online-Buchung
Data di arrivo
Notti
Adulti
Bambini
Camere

 

PAUSANIA INN SARDEGNA

Online-Buchung

Exklusiv für Sie,
Jede Online-Buchung über diese Homepage wird mit folgenden Aufmerksamkeiten belohnt: Willkommensdrink, bei Ihrer Ankunft Preisnachlass von 10%in unserem Restaurant.

Unser Service

benvenuti
Herzlich Willkommen im Pausania Inn

Herzlich Willkommen im Pausania Inn

Das Hotel der Familie Vargiu befindet sich auf Sardinien, ruhig gelegen, inmitten galluresischer Wälder, nur 1 km außerhalb des Stadtzentrums von Tempio Pausania und in idealer Lage zur Erkundung des Nordteils der Insel. Es ist der perfekte Ort für diejenigen, …

Standard Zimmer
Unsere Zimmer

Unsere Zimmer

Im Pausania Inn gibt es verschiedene Arten von Zimmern, in denen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse von Familien, Paare, Singles, Freundesgruppen oder Behinderten berücksichtigt haben. Neben den Standardzimmern verfügen einige Zimmer über eine Terrasse oder einem kleinen Garten, andere haben einen …

la-piscina
Unser Pool

Unser Pool

Der große Außenpool des Pausania Inn ist der perfekte Ort zur Entspannung. Mit einem Drink aus unserem Bar Service und umgeben von Blumen und mit kleinen Ecken im Schatten der Macchia, lädt er zum Ausruhen und zur Meditation ein. Hier …

Unsere Angebote

autunno
Wochenende November 2016

Wochenende November 2016

1 Nächt, mit Halbpension: 55,00 € pro Person im Doppelzimmer

23agosto2016
Motorradurlaub in der Gallura

Motorradurlaub in der Gallura

1 Nacht, ÜF: 39,00 € pro Person im Doppelzimmer

pacchettolimbara
Monte Limbara Paket

Monte Limbara Paket

Angebot: 1 Übernachtung mit Halbpension: € 64,00 pro Person

Herzliche und familiäre Atmosphäre

Pausania Inn Sardinien

offerta_due

In den Bergen, aber in Nähe des Meeres

PAUSANIA INN SARDINIEN

Kunst im Hotel

I prodotti Tipici

arte_01

Hotel Pausania Inn

Kunst im Hotel

Das galluresische Handwerk hat alte Wurzeln, und viele der traditionellen Techniken sind auch heute noch in Gebrauch. Es ist selten, aber immer noch möglich, Handwerker anzutreffen, die mit Werkzeugen aus vergangenen Zeiten arbeiten: vom handbetriebenen Webstuhl über Meißel und Drechselbank bis hin zum Messer. Oft sind es die handwerkliche Tätigkeiten der Weber von Aggius, die die Aufmerksamkeit der Besucher anziehen. Aber auch die Gold- und Silberverarbeitung heimischer Handwerker ist durchaus bemerkenswert.
Die Boutique des Pausania Inn, die sich über das Hotelgelände verteilt, widmet sich dem lokalen Kunsthandwerk, mit einer Auswahl an Geschenkartikeln, inspiriert am reichen künstlerischen Erbe der Gallura: feine Keramikgegenstände, Skulpturen aus Holz und aus Stein, handgefertigte Stoffe und eigentümlicher Schmuck sardischer Tradition.

Hotel Pausania Inn

Die sardische Küche

Die Gallura ist ein ursprüngliches und authentisches Land. Lassen Sie sich umhüllen von den Düften und einzigartigen Aromen, die es ausmachen! Die galluresische Küche ist einfach und raffiniert zugleich. Sie zeigt sich denjenigen, die in eine zeitlosen Welt eintauchen möchten, …

Warum Tempio?

Gründe, um sich für Tempio zu entscheiden Durch seine zentrale Lage im Norden Sardiniens, liegt es sehr nah an drei Meerseiten … Im Osten die berühmte Costa Smeralda, im Norden Santa Teresa di Gallura und die Inseln La Maddalena und …

Spaziergang durch granitgepflasterte Gassen

Tempio und Umgebung

tempio-pausania

Hotel Pausania Inn

In und um Tempio

Tempio Pausania, am Fuße des Monte Limbara gelegen, ist ein hübsches und charakteristisches Städtchen, welches schon immer als die Wiege der galluresischen Kultur galt. Das historische Zentrum mit seinen Granithäusern, oft mit schmiedeeisernen Balkongeländern und Blick auf gepflasterte Straßen, bietet viele schöne Ecken. Tempio ist eine lebendige und einladende Stadt. Sie ist berühmt für ihren Karneval, dem bekanntesten in Sardinien, von Gründonnerstag bis Aschermittwoch nehmen Tausende von Menschen an den Tänzen und Karnevalsumzügen teil.

Im Juli findet seit mehr als 30 Jahren das Internationale Folklorefestival statt, während das Bergfest am 14. und 15. August viele Besucher auf den Berg Monte Limbara lockt. Das Fest des heiligen Isidor, dem Schutzpatron der Bauern, wird am ersten Sonntag im September gefeiert, die Statue des heiligen Isidor wird, gezogen von Ochsen, in einer Prozession durch die Straßen der Altstadt geführt, begleitet wird die Prozession vom örtlichen Musikzug, folkloristischen Gruppen aus ganz Sardinien und Launeddas Spielern (ein antikes Musikinstrument aus Schilf). Auch das Maria-Bambina-Fest am ersten Septembersonntag, mit einem Laternenumzug am Abend, ist einen Besuch wert.

Ob auf den Berg oder ans Meer, das Hotel liegt in optimaler Lage. Auf dem Weg zum Meer durchqueren sie das Valle della luna, das Mondtal, wo Sie natürliche Granitskulpturen bewundern können. Ideal ist die Position auch für einen Besuch des Tempieser Konzerts im Rahmen des internationalen Festivals “Time in Jazz“ von Paolo Fresu im August.

Die Umgebung ist reich an Naturschönheiten und außergewöhnlichen archäologischen Attraktionen, wie beispielsweise den tausendjährigen Olivenbäumen, dem Monte Limbara, den Rinaggiu Quellen und der, nur 500 Meter vom Hotel entfernten, archäologischen Stätte Nuraghe Majori.

Das Pausania Inn ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Fahrradtouren, Ausritte, Off-Road-Touren oder aber für eine Fahrt an Bord des Trenino Verde, dem grünen Zug, der Sie von Tempio aus – über eine atemberaubende Strecke – zu den schönsten Destinationen im Norden Sardiniens bringt.

Die Gegend

Umgebung von Tempio Pausania

Die Gallura ist zu jeder Jahreszeit schön und die Landschaften des Hinterlandes sind unbezahlbar. Wer das wirkliche Sardinien kennenlernen möchte, dem werden die kleineren Orte in der Umgebung von Tempio (2-9 km) gefallen.

Hier ein paar Ideen für Ausflüge in die nähere Umgebung vom Pausania Inn:

Nuchis liegt nur 3 km von Tempio entfernt und ist umgeben von grünen Hügeln und Eichenwälder. Einige meinen es sei einer der beeindruckensten Orte auf Sardinien. Warum wird schnell klar, wenn man durch die alten Gassen mit ihren schönen Granithäusern und den stets mit Blumen bepflanzten Balkonen spaziert, wenn man die Innenhöfe der fünf alten Kirchen und den Gebäudekomplex des Heiligen Cosmas und des heiligen Damian mit seinem imposanten Glockenturm besucht. Hinter der Ortschaft, inmitten üppigem Grün, befindet sich der alte Brunnen mit Waschplatz. Ganz in der Nähe können Sie auch die archäologischen Stätten, die Nuraghe Agnu, die Heilige Quelle “Li Paladini“und das Gigantengrab “Pascaredda” bewundern. Hier liegt auch der Bahnhof, an dem der Tenino Verde, der grüne Zug hält.

Luras birgt ein Geheimnis im Herzen der Gallura. Ein faszinierender Ort, dessen Ursprünge sich in grauer Vorzeit verlieren. Ein Rätsel umhüllt auch seine Gründer, die einen anderen genetischen Code haben sollen, als die anderen Bewohner der Region. Das historische Zentrum von Luras ist malerisch und gut erhalten. Früher hieß es Villa Lauras oder Oppidum Luris, der Ursprung des Namens wird oft mit lura, einem Schlauch aus Ziegenleder, oder Laurus, die Lorbeere, in Verbindung gebracht, was auf einen möglichen römischen Ursprung hinweist.

Andere Hypothesen sind, dass es sich um eine Etruskerkolonie des neunten Jahrhunderts v. Chr. handelt oder, dass es von einer der 4.000 jüdischen Kolonien, die im Jahre 19 n.Ch. durch den römischen Kaiser Tiberius nach Sardinien deportiert wurden, entstammt. Letztere These wird durch den kaufmännischen Unternehmensgeist und den luresischen Bräuchen und Trachten verstärkt. Das erste historische Dokument, welches Luras erwähnt, ist die Carta Pisana aus dem Jahr 1300. Heute leben die rund 2.800 Einwohner vom Tourismus, der Landwirtschaft, der Tierhaltung, der Kork- und Granitverarbeitung und dem Weinanbau und -herstellung.

Calangianus, ist eine der “100 kleinen großen Gemeinden Italiens”, es beheimatet viele korkverarbeitende Fabriken und ein Korkmuseum im Zentrum des Ortes, untergebracht in einem schönen Gebäudekomplex des achtzehnten Jahrhunderts, welches den ehemaligen Franziskanerorden und die Kirche Santa Maria degli Angeli umfasst. Das antike Gebäude wurde im 18. Jahrhundert dank der Kapuzinermönche komplett aus Granit erbaut. Im Jahr 1866, als die Staat-Kirche-Beziehungen, wegen der weltlichen Macht des Papstes, angespannt waren wurden die Mönche aus dem Kloster vertrieben. Ein Teil des Gebäudes wurde infolge der Provinz Sassari abgetreten und diente als Kaserne für die Königlichen Carabinieri, ein anderer Teil ging an die Gemeinde, die es zwischen Schule, Stadtbüros und dem städtischen Gefängnis aufteilte. In der Mitte des Kreuzgangs kann man noch den Brunnen besichtigen, der in der Vergangenheit auch von der Bevölkerung genutzt wurde. Während des ersten und zweiten Weltkrieges wurde die Kirche von stationierten Soldaten okkupiert, die sie in einen desolaten Zustand brachten. Im Jahr 1946, wurden, dank eines Ausschusses, Spenden unter der Bevölkerung gesammelt, um das Innere der Kirche mit Freskomalereien des Mailänder Malers Carlo Armanni (Soldat in der Gallura), mit Szenen aus dem Leben des heiligen Franziskus (1948) zu verschönern.

Aggius ist eines der ältesten und charakteristischsten Zentren der oberen Gallura. Der italienische Tourismusverein “Touring Club Italiano” hat dem Ort das Qualitätssiegel “Orangene Fahne” (Bandiera Arancione) verliehen und er gehört zu den “authentischen Orten Italiens”. Die Landschaft überrascht und verzaubert mit seiner Lage am Fuße eines spektakulären Granithöhenzuges und ist gekennzeichnet durch beeindruckende von Wind geschliffenen Felsen und vielfältigen Naturskulpturen und durchlöcherten Höhlen. Der Ort, inmitten unberührter und intakter Natur gelegen, zeichnet sich durch Kork- und Steineichenwäldern, mediterraner Macchia, natürlichen Parks und Seen, Nuraghen und Megalithkreisen aus. Er ist ein idealer Ausgangspunkt für alle Ausflüge, meist durchquert man dabei das Mondtal (Valle della luna). Sein historisches Zentrum gleicht einem Freilichtmuseum, der alte Ort ist gut erhalten, mit seinen Gassen, den typischen Granithäusern, Kirchen, Brunnen und charakteristischen Ecken, die dem Besucher ein unvergessliches Schauspiel bieten.

Das Ethnographische Museum “MEOC” und das Museum für Banditentum ermöglichen ein Eintauchen in die Kultur und die Traditionen der Gallura und somit auch in die Sardiniens. Aggius ist das Zentrum, dem es mehr als anderen gelungen ist, die kultivierten Handwerkstechniken der Kork- und Granitverarbeitung, der Herstellung von Filigranschmuck, der Teppichweberei (immer noch handgewebt auf Holzwebstühlen, wie es einst in der ganzen Gallura üblich war) am Leben zu halten. So auch viele Volkstraditionen wie Tanz, Gesang (Polyphonischer fünfstimmiger Chor), die Festlichkeiten zur Karwoche und Landfeste.

Bortigiadas, das Städtchen mit etwa 800 Einwohner thront auf einem Felsen im Herzen der Gallura. Im Zentrum spürt man eine andere Atmosphäre, die antiken Granithäuser, die engen und charakteristischen Gassen, der Marktplatz, die Aussicht und tausend faszinierende Einblicke versetzen Besucher in eine andere Zeit. Bortigiadas liegt in einer vor den Winden geschützten Position, mit Sicht auf den Berg Monte Limbara und das Tal Valle della Fumosa, einem Panorama von seltener Schönheit, die zum Entdecken versteckter Ecken inspiriert. Bortigiadas beherbergt das interessante mineralogische Museum, das auf Anfrage öffnet. Charakterisitisch und eindrucksvoll sind auch die Malereien, welche die Werke von Pinuccio Scioli, einem weltweit bekanntem sardische Künstler, an den Häuserfassaden reproduziert. Es ist das Land der alten, vergilbten Postkarten, das seinem antiken Anmut bewahrt hat.

Perfugas mit seinem archäologischen und paläobotanischen Museum, dem versteinerten Wald und dem heiligen Brunnen.

Aglientu, sehenswert ist das Zentrum für Dokumentation und Forschung der Kultur der ländlichen Gebäudekomplexe (stazzi) sowie eine restaurierte alte Mühle, aus dem frühen 20. Jahrhundert, nur wenige Meter vom Marktplatz, im Zentrum der Stadt gelegen, mit schönen Ausstellungen.

Luogosanto, beherbergt den nuraghischen Komplex Monte Casteddu, mit der interessanten “Meetingshütte“ (capanna delle riunioni), das Schloss Balaiana und die Kirche San Leonardo, die Einsiedelei San Trano, das Haus von Baldu, die Basilika della Navità, das Kloster und das ethnographische Museum;

Torralba, die Nuraghe Santu Antine liegt eine Autostunde von Tempio entfernt.

Exkursionen

Unser Hotelpersonal unterstützt Sie gerne bei der Organisation von Transfers oder der Reservierung für Bootsfahrten und Exkursionen in Nordsardinien.

Hier ein paar Vorschläge:

  • Tempio Pausania, eine hübsche und charakteristische kleine Stadt, die seit jeher als die Wiege der galluresischen Kultur gilt. Das historische Zentrum mit seinen Granithäusern, oft mit schmiedeeisernen Balkongeländern und Blick auf gepflasterte Straßen, bietet viele schöne Ecken, wie die St. Peter Kathedrale (Cattedrale di San Pietro), das Oratorium des Rosenkranzes und die Heilig-Kreuz-Kirche (Chiesa di Santa Croce), das Haus von Nino Visconti, dem letzten Richter des Judikats Gallura, erwähnt in Dantes Göttlicher Komödie im achten Gesang des Fegefeuers, die Via Mannu, die “Straße der Adligen”, seit dort der spanische Adel wohnte, das Theater (Teatro del Carmine) von 1929 und der angrenzende Kreuzgang der Kalasantiner (1650). In der Via Roma, nicht weit von der Kathedrale entfernt, können Sie die Korkkreationen der Modedesignerin Anna Grindi bewundern, die 1999 den “Suberis”-Stoff hat patentieren lassen. Besuchen Sie den alten Bahnhof aus den 30er Jahren, dessen Wartezimmer Malereien des Malers Giuseppe Biasi schmücken, die Werkstatt des späten neunzehnten Jahrhunderts ist zwar für die Öffentlichkeit geschlossen, Sie können aber das Personal bitten, sie anschauen zu dürfen. Wir empfehlen auch einen Spaziergang über die Via della Fonte Nuova, von wo aus, man durch den Pinienwald von San Lorenzo zu den Quellen von Rinaggiu kommt.
  • Besuch der archäologischen Stätte Nuraghe Majori, die sich 500m vom Hotel befindet.

  • Exkursion auf den Berg Monte Limbara, perfekt zum Wandern oder zum Nordic Walking. Erleben Sie eine magische Begegnung von Gesundheit, Fitness und Natur.

  • Ausflug zum Mondtal (Valle della luna) mit seinen natürlichen Granit-Skulpturen.

  • Bootsfahrt auf dem Stausee Lago Liscia mit Blick auf die tausendjährigen Olivenbäume.

  • Fahrt auf dem Fluss Coghinas mit der Möglichkeit Vögel zu beobachten.

  • Ganztagesausflug zum Archipel La Maddalena mit den Inseln Spargi, Budelli, Santa Maria und Caprera, auf Wunsch kann das Mittagessen auf dem Boot gebucht werden.

  • Ausflug auf das Weingut Piero Mancini (Olbia), circa 40 Autominuten vom Hotel entfernt.

  • Fahrt mit dem Trenino Verde, dem grünen Zug, der Sie von Tempio aus – über eine atemberaubende Strecke – zu einigen wunderbaren Destinationen im Nordsardinien bringt.

  • Einen Tag im Wasserpark Aquafantasy in Isola Rossa, circa 30 Autominuten vom Hotel entfernt.

  • Ein paar Stunden Entspannung in den Thermalbäder von Casteldoria (S. Maria Coghinas), 40 Autominuten vom Hotel.

  • Exkursion zur Insel Tavolara, Abfahrt der Fähre ist in Porto San Paolo, etwa 60 Autominuten vom Hotel entfernt.

 

 

Events

 Es gibt das ganze Jahr über viele kulturelle Angebote, die einen Besuch in Tempio lohnen:

  • Der Karneval von Tempio, einer der schönsten in ganz Sardinien, im Februar (4-9) 2016.
  • Die Bräuche rund um die Karwoche am 26. März 2016.
  • Stazzi e Cussogghj, Tempio am 11./12. Juni 2016: bei diesem Fest werden für einen Tag lang altes Handwerk , Bräuche und Traditionen der Bauern und Hirten wiederbelebt.  Darüber hinaus können Sie die vergessene Lebensmittel geniessen, an die sich nur noch sehr alte Menschen erinnern und die man heutzutage kaum noch findet.
  • Das internationale Folklore-Festival am 25. Juli 2016, welches seit mehr als 30 Jahren gefeiert wird.
  • La Festa di la padda timpiesa, am 5. August 2016.
  • Das Tempieser Konzert am 12. August 2016, im Rahmen des internationalen Festivals “Time in Jazz“, unter der künstlerischen Leitung von Paolo Fresu.
  • Das Bergfest auf dem Monte Limbara am 14./15. August 2016.
  • Das Fest des Heiligen Paulus und der Madonna del Buon Cammino am  27.-28.-29. August 2016.
  • Das Sankt-Isidor-Fest am  3./4. September 2016, bei dem der Schutzpatron der Bauern in einer Prozession von Ochsenkarren gezogen wird. An der Veranstaltung nehmen der lokale Musikzug und die Folkloregruppe in traditionellen Trachten zu Fuß oder zu Pferd teil, sowie diverse Gruppen aus anderen Teilen Sardiniens.
  • Das Maria-Bambina-Fest am 5.-7.-8. September 2016, mit einer Laternenprozession am Abend, Unterhaltungsprogramm und Feuerwerk.
  • Das Fest des Schutzpatrons von Nuchis am 22.-23.-24.-25. September 2016, zu Ehren des Heiligen Cosmas und des Heiligen Damian.

Sardinien: Geschmäcker, Düfte, Emotionen...

Pausania Inn Sardinien

offerta_due

Kontakt

Pausania Inn Sardinien

Hotel Pausania Inn

Kontakt


 

Entfernungen

1 km Stadt Tempio Pausania

1,5 km Stadtzentrum “Piazza Gallura”

2 km Gericht von Tempio Pausania

1,6 km Theater “Teatro del Carmine”

1 km Bushaltestelle

2 km Busbahnhof von Tempio Pausania

2 km Krankenhaus “Ospedale civile Paolo Dettori”

Info:

Anfahrt zum Pausania Inn

Anfahrt

Anfahrt zum Pausania Inn vom Flughafen Olbia

Folgen Sie der Beschilderung, zum Flughafenausgang (USCITA). An der Ampel biegen Sie links ab. Nach 300 m rechts abbiegen und der Beschilderung in Richtung Sassari folgen. Dann links nach Sassari und nach 2,9 km rechts abbiegen und den Schildern nach Palau/Golfo Aranci/ Arzachena/St. Teresa folgen.

Nach etwa 3,5 km rechts nach Telti abbiegen und für ungefähr 5km der Straße folgen, dann rechts nach Priatu.

Nach 6 km kommen Sie an einen Kreisverkehr. Fahren Sie an der zweiten Ausfahrt ab in Richtung Tempio/Luras (SP 136). Nach weiteren 7 km am Stoppschild links abbiegen und der Straße nach Tempio/Calangianus folgen. Nach 5 km kommt ein weiteres Stoppschild, fahren Sie links in Richtung Tempio (rechts geht es nach Luras). Nach 1 km am Stoppschild rechts nach Tempio abbiegen (SS 127). Nach 5 km erreichen Sie Tempio. Bleiben Sie auf der Ringstraße und passieren Sie drei Ampeln. Dann rechts halten in Richtung Palau (SS 133). Nach 1 km sehen Sie auf der linken Seite die Einfahrt zum Pausania Inn.

Anfahrt zum Pausania Inn vom Flughafen Alghero

Folgen Sie der Beschilderung zum Flughafenausgang (USCITA). Nach 200 m rechts in Richtung Sassari abbiegen. 3 km geradeaus fahren und dann rechts in Richtung Sassari. Hier sehen Sie zu Ihrer rechten das Weingut Sella & Mosca. Nach 4 km erreichen Sie einen Kreisverkehr, folgen Sie der Straße in Richtung Sassari. Nach 1 km links abbiegen in Richtung Sassari. Nach 5 km wieder links in Richtung Sassari. Nehmen Sie die vierspurige Schnellstraße und fahren Sie nach 9 km in Richtung Cagliari (SS 131). Nach 18 km biegen Sie rechts ab in Richtung Tempio. Nach weiteren 6 km biegen Sie wieder rechts ab in Richtung Tempio. Folgen Sie der Straße für 47 km (SS 597), von denen die letzten 13 km sehr kurvenreich sind. Nach 1,5 km biegen Sie an der Ampel links in Richtung Palau (SS 133). Nach 1 km sehen Sie auf der linken Seite die Einfahrt zum Pausania Inn.

Info:

Compila il modulo

Schreiben Sie uns

Il tuo nome (richiesto)

La tua email (richiesto)

Oggetto

Il tuo messaggio

Codice di sicurezza/Secure Code
captcha

Inserisci il codice riportato sopra

Entfernungen

Entfernung des Zentrums von Tempio Pausania:

1,5 km Stadtzentrum

2 km Gericht von Tempio Pausania

2,5 km Theater “Teatro del Carmine”

1 km Bushaltestelle

2 km Busbahnhof von Tempio Pausania

2 km Krankenhaus “Ospedale civile Paolo Dettori”

Entfernung der Flughäfen:

44 km Flughafen Olbia Costa Smeralda

96,7 km Flughafen Alghero Fertilia

Entfernung der Strände:

30 km Isola Rossa, La Marinedda, Vignola

50 km Palau

50 km Archipel La Maddalena

50 km Santa Teresa Gallura

50 km Castelsardo

100 km Alghero

Archäologische Stätten in der Umgebung von Tempio Pausania:

500 m Nuraghe Majori

8 km Gigantengrab Pascaredda

14 km Dolmen und 1000jährige Olivenbäume von Luras

Touristische Orte in der Umgebung von Tempio Pausania:

9 km Monte Limbara

11 km Mondtal, Aggius